Bücher

Was mach ich bloss mit den verstaubten Büchern? Wegwerfen, verschenken oder? Ja genau. Bienes-Kreativatelier zaubert Dir einen einzigartigen aussergewöhnlichen Eye-Catcher.

Jedem Buchliebhaber sind Eselsohren in Büchern ein Graus. Genau das ergibt hier diese wundervollen zwei- und dreidimensionalen Kunstobjekte. Eine erweiterte Methode ist nebst dem Falten eine Schnitttechnik der einzelnen Seiten einzusetzen. Der Erfinder dieser Methoden ist Dominik Meissner (orime.de). Die geschützten Begriffe dazu sind ORIMOTO® und KIRIMOTO®, welche aus den japanischen Worten «ORI»= Falten, «KIRI» = Schneiden und «MOTO» Buch von Herrn Meissner kreiert wurden.

Nebst einem einfachen Herz welches positiv oder negativ, d.h nach innen oder aussen gefaltet werden kann, sind der Fantasie fast keine Grenzen gesetzt.

Gefaltete Bücher dürfen gemäss Urheberrecht problemlos und ohne rechtliche Konsequenzen verkauft und somit auch gekauft werden. Dies kann zu Verwirrungen führen. Was nicht gestattet ist, die erstellten oder gekauften Vorlagen der Bilder zu verkaufen.



Ein Buch entsteht

Nach der Auswahl des Motives wird das passende Buch dazu gesucht. Je nach Seitenzahl kann dann die Vorlage im Programm angepasst werden. Es kann auch ein eigenes Bild gezeichnet und verarbeitet werden. Es gibt ein paar Details, die da beachtet werden müssen. Ansonsten wird das Bild schwierig zu Erstellen.

Beim erstellen der Vorlage kann ich wählen wie ich diese dann ins Buch übertragen möchte. Entweder ich übertrage die Punkte mit der Messmethode oder mit der Faltmethode.

Nebst dem Buch und des vorbereiteten Bildes, benötige ich einen Bleistift, Radiergummi, Geodreieck, Falzbein, Prägestift und je nach Ausführung Farbstifte, Washitapes etc.

Los geht’s, nun arbeite ich jede Seite für Seite ab, falte die Eselsohren ein oder schneide mir die Seiten zurecht, damit das Bild entstehen kann. Für ein «Standard-Buch» benötigt eine geübte Person ca. 4 Stunden. Wenn gewünscht, kann auch das Buchcover passend zum Bild verziert werden.